Historisches über Neidenbach in der Eifel

75 Jahre Sportverein Neidenbach

Entwicklung des Vereins Die 1. Mannschaft
Die Reserve - Mannschaft Die Jugend - Mannschaften
Die Sportplätze Die Vereins - Vorstände

Die Sportplätze

Im Jahre 1953 begann man den Spielbetrieb auf dem Sportplatz "Auf Berscheid". Wie schon erwähnt, war dieser aber leider in einem Zustand, der nur eine Übergangslösung zulassen konnte. Obwohl man sich sehr bemühte, in Eigeninitiative dem Platz einige "Schönheitsfehler" zu nehmen, war es nur eine Frage der Zeit und der finanziellen Mittel, wann man einen neuen Sportplatz in der näheren Umgebung des Ortes einrichten konnte.neisp17.JPG (18049 Byte)
Schon im März 1956 bemühte man sich, das Steinbruchgrundstück am Ortsausgang Neidenbachs einem gewissen Herrn Picard abzukaufen. In Ermangelung der nötigen Finanzen sprang schließlich die Gemeinde ein und erwarb das Grundstück. Nun konnte man verschiedene Stellen um Zuschüsse bemühen, so das Landratsamt, die Amtsverwaltung und den Fußballverband Rheinland. Nachdem dieser 4000,- DM bewilligte, begann man mit den Räumungs- und Planierungsarbeiten. Doch leichter gesagt als getan. Man stieß unter den Abraumhalden bald auf gewachsenen Fels. Die Planierungsarbeiten wurden dadurch erheblich gestört und wesentlich teurer. Doch man hatte nun einmal begonnen und mußte das Werk fortsetzen. Nur unter größten Schwierigkeiten gelang es schließlich, ein Spielfeld von 50 x 90 m herzurichten, obwohl es ursprünglich auf 60 x 100 m mit zusätzlichen Laufbahnen geplant war. Obwohl einige Zeit vergangen war, konnte man schließlich am 26.Juli 1959 den Sportplatz einweihen.
Nachdem man in den folgenden Jahren recht schöne sportliche Erfolge verbuchen konnte - die 1. Mannschaft wurde 1961 Kreismeister der C-Klasse, 1962/63 erfolgte der Aufstieg aus der B- in die 1. Kreisklasse und 1963/64 wurde man dort Kreismeister - bemühte man sich, am Sportplatz einen Wasch-, WC und Umkleideraum zu errichten. Die angeschriebenen Stellen zeigten sich bereit und so gewährten der Kreis Bitburg, der Sportbund Rheinland und der Fußballverband Rheinland Zuschüsse. Mit ebenfalls erheblichen Eigenleistungen konnte so das Gebäude erstellt werden. Damit hatten die regen Bemühungen des Vorstandes des VfL Neidenbach, für die sporttreibende Jugend eine angemessene Sportanlage zu erstellen, aber noch keineswegs ein Ende.
Nachdem die 1. Mannschaft im Spieljahr 1966/67 ihren Höhepunkt verzeichnete und als Meister der A-Klasse Eifel in die Bezirksliga aufstieg, wurde dem Verein seitens des Fußballverbandes zur Auflage gemacht, bis zum Beginn der Spielsaison 1968/69 die Anlage zu vergrößern, da für die Bezirksliga das Spielfeld eine Mindestgröße von 60 x 100 m haben müsse.
Die Planung war bald erstellt - die Vergrößerungsmaßnahme sollte ca. 20 000,- DM kosten. Nach vielen Schwierigkeiten, vielen Bemühungen um Zuschüsse etc. wurde der Platz schließlich fertiggestellt (1969), doch unter erheblichen Mehrkosten. Dabei hatte man eine Flutlichtanlage integrieren wollen, was zum damaligen Zeitpunkt aber noch nicht gelang.

neisp22.jpg (18361 Byte)  neisp23.jpg (24293 Byte)

Einbau der Tanks für die Beregnungsanlage 1984


In den folgenden Jahren erfolgte der Bau eines Eingangstores (Oktober 1971), die Erstellung einer Auffahrt, Umzäunungen und dergl. Erst 1976 gelang der Bau einer Flutlichtanlage, eine Bereicherung für den Sportbetrieb des Vereins. Die Maßnahme kostete ca. 13 000,- DM, davon konnten ca. 8000,- DM Eigenmittel beigesteuert werden. An Zuschüssen und Spenden waren 4500,- DM eingegangen. Im Jahr 1979 wurde der Wasch- und Umkleideraum erweitert und renoviert. Eine weitere Renovierung wurde 1996/97 durchgeführt. 1998 kam dann ein Anbau hinzu, um das Gebäude den Erfordernissen der Zeit anzupassen. 1984 wurde der Sportplatz in einen modernen Aschenplatz mit "Roter Erde" umgestaltet und 1985 eingeweiht. Ebenfalls 1984 war die Flutlichtanlage auf 6 Masten erweitert worden und ein Tank für die Beregnungsanlage eingebaut worden. Im gleichen Jahr wurde auch die Turnhalle der Grundschule Neidenbach eingeweiht, so das von jetzt an bessere Möglichkeiten zur Ausübung auch anderer Sportarten und des Wintertrainings vorhanden waren.

neisp20.jpg (12833 Byte)  neisp21.jpg (19692 Byte)


Am 18.-20.6 1999 wurde im Rahmen des großen Festes "75 Jahre Sport in Neidenbach" nach fast einjähriger Bauzeit der neue Rasenplatz eingeweiht. Unter der vorzüglichen Betreuung durch Peter Hünten soll die Sportstätte auch in Zukunft ein Garant für eine rege und erfolgreiche sportliche Betätigung der Neidenbacher Bevölkerung sein.

Quellenverzeichnis: Festschrift 25 Jahre VfL Neidenbach, 1978; Festschrift 75 Jahre Sport in Neidenbach, 1999


Sport Auswahl-Menü

Neidenbach Auswahl-Menü

Homepage